Palù de le stròpe, Grutzen und Glasir
Die Flurnamen von Laag - I toponimi di Laghét
In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kulturverein Laag

Laag, Mehrzweckhalle, G.-Prati-Platz/Kirchplatz 2, Sitzungssaal
Kurs Nummer: 19W1A0207, Neumarkt
Zeit: 20:00 - 22:00 Uhr Start: Fr 15.11.2019
Kursdauer: 1 Treffen / 2 Unterrichtseinheiten
Start: Fr 15.11.2019
Eur 0,-

Details zum Angebot

Die Auseinandersetzung um den Laager Kirchplatz bzw. die Piazza Giovanni Prati hat neuerlich aufgezeigt wie symbolisch aufgeladen Flur- und Ortsnamen in einer zweisprachigen Gemeinde sind. Die oft zweisprachigen Flurnamen der Katastralgemeinde Laag spiegeln die wechselseitige Durchdringung zweier Kulturräume wider: dies zeigt die "Uhr su la bònd" (Madruttwand) genauso wie der Elferstein, der in der italienischen Mundart eben "Sas da le ùndese" heißt. In einem Vortrag geht der Namenforscher Johannes Ortner auf Herkunft und Bedeutung der Laager Flurnamen im Talboden und am Berg ein.

Keine Anmeldung notwendig

Kurstage

Datum
Zeit
Dauer
Ort
Fr 15.11.2019
20:00 - 22:00 Uhr
120 Min.
Laag, Mehrzweckhalle, G.-Prati-Platz/Kirchplatz 2, Sitzungssaal
Ohne Anmeldung

Zum Kursort

Laag, Mehrzweckhalle, G.-Prati-Platz/Kirchplatz 2, Sitzungssaal
Neumarkt
Vhs Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.