Spitzbergen - letzte Haltestelle vor dem Nordpol

Bozen, Waltherhaus, Schlernstraße 1, Sparkassensaal
Kurs Nummer: 19F1K0805, Bozen
Zeit: 17:00 - 19:00 Uhr Start: Di 29.01.2019
Kursdauer: 1 Treffen / 2 Unterrichtseinheiten
Start: Di 29.01.2019
Eur -251,-

Details zum Angebot

"Unvergleichlich sind die landschaftlichen Schönheiten der Küstengebiete und ganz besonders der Fjorde im Hochsommer, wenn die Sonne das Gestein vom Winterschnee befreit und eine farbenprächtige Vegetation die Berghänge bekleidet ..." August Sieberg, dt. Geophysiker (aus: Die europäische Polarwelt, 1914)
Etwas mehr als 3000 Menschen bevölkern Spitzbergen, das mit 61.000 qkm etwa eineinhalbmal so groß ist wie die Schweiz. Davon leben allein im Hauptort Longyearbyen 2500 Personen, in der Mehrzahl Norweger. Aber vertreten ist die halbe Welt, denn für Spitzbergen braucht es kein Visum. Wer Arbeit findet, kann bleiben, solange er Arbeit hat. Früher lebten hier nur die Minenarbeiter und deren Familien. Heute spielt der Kohleabbau kaum noch eine Rolle. Ausgenommen vielleicht in Barentsburg, der letzten noch bewohnten russischen Enklave auf Spitzbergen. Wer die Inselgruppe im nördlichen Eismeer erkunden will, muss ein Gewehr mit sich führen und sollte damit auch umgehen können, sonst könnte die Begegnung mit dem Eisbär tödlich enden.

Keine Anmeldung notwendig

Kurstage

Datum
Zeit
Dauer
Ort
Di 29.01.2019
17:00 - 19:00 Uhr
120 Min.
Bozen, Waltherhaus, Schlernstraße 1, Sparkassensaal

Zum Kursort

Bozen, Waltherhaus, Schlernstraße 1, Sparkassensaal
Bozen
Vhs Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.