Kloster Säben - Geschichte und Geschichten

Bozen, Waltherhaus, Schlernstraße 1, Sparkassensaal
Kurs Nummer: 22F1B0302, Bozen
Zeit: 19:00 - 21:00 Uhr Start: Di 08.03.2022
Kursdauer: 1 Treffen / 2 Unterrichtseinheiten
Start: Di 08.03.2022
EUR 5,-
Buchen

Hinweis zu den Gebühren: begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung erforderlich

Details zum Angebot

Auf der Brandruine der bischöflichen Burg auf dem Säbener Berghügel, begann Mathias Jenner, Domherr zu Brixen und Spitals- und Pfarrherr in Klausen, im Jahr 1685 ein Frauenkloster zu errichten. Benediktinerinnen aus dem Stift Nonnberg in Salzburg belebten den Neubau und mit Urkunde vom 21. November 1686 wurde das Kloster Säben zum Heiligen Kreuz offiziell anerkannt. Seit der Klostergründung haben etwa 550 Frauen Benediktinerinnenkloster auf Säben, nach dem benediktinischen Leitspruch "ora, labora et lectio" in strenger Klausur gelebt.
Nach der Gründung wuchs das Kloster schnell. 1699 wurde es zur Abtei erhoben und die erste Äbtissin gewählt. Finanzielle Grundlage des Klosters waren die Mitgiften, landwirtschaftliche Besitzungen, Stiftungen und Schenkungen. Das Kloster kam nie zu viel Reichtum, die Schwestern lebten in Abgeschiedenheit vorwiegend von den Früchten ihrer Arbeit.
Machtpolitische Strategien brachten das Kloster an den Rand der Existenz. 1797 wurde es von Soldaten besetzt, 1808 geplündert und schließlich von der bayrischen Regierung aufgehoben. Einige wenige Nonnen blieben im Kloster zurück und auf Befehl des Bischofs wurde dieses 1809 wieder als solches anerkannt. Es dauerte fast ein Jahrhundert bis das Kloster wieder zu seiner Blüte zurückfand. Zu Ende des 19. Jahrhunderts erreichte es mit 80 Nonnen den höchsten Personalstand. Die großen Kriege waren ein weiterer tiefer Einschnitt in die klösterliche Beständigkeit, der jedoch auch überwunden werde konnte. Mit der Zeit, blieb der Nachwuchs aus bis schließlich am 21. November 2021 - 335 Jahre nach der Gründung - die letzten verbliebenen Nonnen den riesigen Klosterkomplex verlassen mussten.

Dies ist ein Hybridkurs, das bedeutet, Sie können entweder in Präsenz im Kursraum dabei sein oder online via Zoom am Kurs teilnehmen. Die Veranstaltung wird als Onlinekurs durchgeführt, begonnen oder fortgesetzt, sofern die Sicherheitsvorschriften zur Vermeidung der Verbreitung von Covid-19 keine Präsenzveranstaltungen erlauben.

Dies ist ein Hybridkurs, das bedeutet, Sie können entweder in Präsenz im Kursraum dabei sein oder online via Zoom am Kurs teilnehmen. Die Veranstaltung wird als Onlinekurs durchgeführt, begonnen oder fortgesetzt, sofern die Sicherheitsvorschriften zur Vermeidung der Verbreitung von Covid-19 keine Präsenzveranstaltungen erlauben.


Voraussetzung:

Für die Teilnahme online: Stabile Internetverbindung, PC/Laptop oder Tablet mit Headset bzw. Lautsprechern und Mikrofon. Eine Webcam/Laptop-Kamera fördert den Austausch in der Gruppe, ist aber nicht zwingend erforderlich.

Kurstage

Datum
Zeit
Dauer
Ort
Di 08.03.2022
19:00 - 21:00 Uhr
120 Min.
Bozen, Waltherhaus, Schlernstraße 1, Sparkassensaal
Buchen

Zum Kursort

Bozen, Waltherhaus, Schlernstraße 1, Sparkassensaal
Bozen
Vhs Logo

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.